Pneumatische Sämaschinen

Komplette Baureihe pneumatischer Sämaschinen

Die pneumatischen AMAZONE Sämaschinen (Airstar) werden als Fronttank, Aufbau- und gezogene Sämaschinen angeboten. Ihr Einsatzbereich reicht von der konventionellen Bestellung über die Mulchsaat bis hin zur Direktsaat.

Die Dosierung der Saatgüter ab 1 kg/ha erfolgt über den AMAZONE Zentraldosierer. Die gut zugänglichen zuschaltbaren Fein- und Normalsäräder (je 2) werden über das stufenlose Getriebe angetrieben. Das Saatgut wird über den Injektor in den Luftstrom eingespeist und über den außenliegenden durchsichtigen Verteilerkopf auf die Säschare verteilt. Somit ist der Behälter leicht zu befüllen und zu reinigen und der Saatgutstrom läßt sich stets überwachen.

Der Antrieb des Gebläses kann auch hydraulisch erfolgen, so daß die Drehzahl am Bodenbearbeitungsgerät keinen Einfluß auf den Saatgutfluß hat.

Die Baureihe umfaßt die Maschinen:
[AD-P 303 Special] [AD-P Profi] [Avant Special] [Avant Profi] [Primera] [Xact] [Cirrus]

LINIE

AD-P 303 Special

Die neue kompakte pneumatische Aufbausämaschine AD-P 303 Special ist speziell als Maschine für mittlere Betriebsgrößen konzipiert. Die AD-P 303 Special mit 750 l Saatguttank (optional auf 1000 l erweiterbar) wird mittels eines universellen Koppeldreiecks auf das Bodenbearbeitungsgerät aufgebaut. Dieses vereinfacht den Aufbau auf Bodenbearbeitungsgeräte anderer Hersteller erheblich.
TRENNUNG

AD-P Profi

dlg_anerkannt.gif (2026 Byte)
Prüfbericht 4802


Stabile pneumatische Aufbausämaschine für mittlere und große Betriebe. Wie bei den mechanischen AMAZONE Drillmaschinen wird auch bei der Airstar Profi der bis zu 2000 l fassende Saatgutbehälter auf die Packerwalze gebaut. Insbesondere auf Böden mit hohem Steinbesatz führt dies zur Schonung des Bodenbearbeitungsgerätes. Auch bei dieser Airstar-Version erleichtert der frei zugängliche Dosierer und der außenliegende Verteilerkopf die Überwachung und Arbeit. Die Airstar Profi wird in den Arbeitsbreiten 3 m, 4 m und 4,5 m angeboten.

Avant Special

Leichter Fronttank mit 750 l (1000 l) Fassungsvermögen zur Kombination mit 4 m oder 6 m Heckanbau-Säkombination.
TRENNUNG

Avant Profi


Kombination von Frontsätank und Bodenbearbeitungsgerät im Heckanbau des Schleppers. Diese Kombination, die auch mit dem bis zu 6 m breiten hydraulisch klappbaren Kreiselgrubber ausgestattet werden kann, führt zu einer optimalen Gewichtsverteilung am Schlepper. Der bis zu 2300 l fassende Saatgutbehälter im Frontanbau läßt sich zur besseren Rückverfestigung zwischen den Schlepperreifen auf einen Reifenpacker aufbauen.

Primera

Primera
Die AMAZONE Airstar Primera für den Einsatz auf Großbetrieben und bei Lohnunternehmern ist mit entsprechend ausgerüsteten Schareinheiten für die Saat nach der erfolgten Minimalbodenbearbeitung und für die Direktsaat besonders geeignet. Die parallelogrammgeführten Säschare mit auf Griff stehenden Meißelspitzen gewährleisten einen freigeräumten Säschlitz, in dem das Saatgut abgelegt wird. Der optimale Saatgutbodenkontakt und die Einhaltung der gleichmäßigen Ablagetiefe bilden die Grundvoraussetzung für gleichmäßige Pflanzenbestände. Die Airstar Primera wird in einer Arbeitsbreite von 6 m (hydraulisch klappbar) und mit einem bis zu 3000 l fassenden Saatgutbehälter angeboten.

TRENNUNG

Xact

Xact
Für besonders hohe Flächenleistungen, ca. 5 ha/h, und präzise Saat mit oder ohne Pflug wurde die AMAZONE-Großflächen-Bestellkombination Airstar Xact entwickelt. Kostensparende Mulchsaat und konventionelle Pflugsaat sind gleichermaßen und ohne Einschränkung möglich. Die Kombination mischt, krümelt, verfestigt und bettet die Saat optimal ein. Arbeitsbreite: 6 Meter, Transportbreite 3 Meter.

Cirrus

Cirrus ist eine neue Generation von Packerschar-Sämaschinen. Vorgestellt wird die Großflächensätechnik in 8,0 m und 9,0 m Arbeitsbreite. Dem Konzept des Cirrus liegt zugrunde, hohe Flächenleistung zu gewährleisten und das bei geringem Anspruch an die Intensität der vorausgegangenen Bodenbearbeitung.
LINIE